SUPERPOWERS! – der Kultur-Hackathon für kreative Köpfe

Am Samstag, 25. Mai 2024 warten im Museumsgarten Attraktionen für Gross und Klein, vom Kindertheater bis hin zu gutem Essen und feinen Drinks. Expeditionen in die verschiedenen Häuser ermöglichen einmalige Einblicke hinter die Kulissen. Der Eintritt in alle Ausstellungen ist an diesem Tag gratis.

Andrea Fischer Schulthess und Adrian Schulthess vom Minitheater Hannibal erzählen in gewohnt packender Manier Märchen für Kinder und andere Menschen, die gerne Geschichten mögen – fürs Festival durchforsten sie diese zusammen mit euch exklusiv zum Thema Superpowers.

Am Abend präsentieren die Kultur-Hacker:innen ihre Ideen für Kulturformate. Nach der Jurierung (inkl. Publikumspreis) feiern wir weiter mit einem Live-Konzert von CRIMER. Exklusiv für einen Abend kehrt zudem die wildeste Bar der Stadt zurück – es warten feine Drinks in der Bar der toten Tiere im Naturhistorischen Museum Bern.

Ort des Geschehens ist der Museumsgarten (Helvetiastrasse 14, 3005 Bern) sowie die umliegenden Institutionen des Museumsquartiers Bern.

Waldgartenfest

Mittlerweile zum festen Bestandteil der kulturellen Anlässe im Quartier gehört das Waldgartenfest. Das Minitheater Hannibal ist Teil des frühsommerlichen Fests und erzählt rosa-böse Märchen für Klein und Gross.

Weiter sorgen Gumpimatten, Spiele, Bastelangebot, Schminktisch, Kuchentheke und weitere Attraktionen für einen vergnüglichen Nachmittag.

 

Der Doktor mit den vielen Tieren

Die Papageiendame Poly ist schon hundertneunundvierzig Jahre alt. Sagt sie zumindest. Mit dem Minitheater Hannibal erzählt sie von ihren grossen Jahren mit dem Doktor, dem sie die Tiersprachen beigebracht hat.

Mit dabei sind ein verfressenes Schweinchen, eine fleissige Ente, ein gestrenger König, viele Affen und die letzte Riesenglasschnecke der Welt. Und natürlich viele andere. Inspiriert von den Geschichten von Hugh Lofting.

Ab 5 bis 105 Jahre

Stück: Andrea Fischer
Spiel: Adrian Schulthess, Andrea Fischer
Regie: Emmanuel Pouilly
Figuren & Bühne: Andrea Fischer, Adrian Schulthess
Komposition für Eiergitarre: Adrian Weyermann

Der Doktor mit den vielen Tieren

Die Papageiendame Poly ist schon hundertneunundvierzig Jahre alt. Sagt sie zumindest. Mit dem Minitheater Hannibal erzählt sie von ihren grossen Jahren mit dem Doktor, dem sie die Tiersprachen beigebracht hat.

Mit dabei sind ein verfressenes Schweinchen, eine fleissige Ente, ein gestrenger König, viele Affen und die letzte Riesenglasschnecke der Welt. Und natürlich viele andere. Inspiriert von den Geschichten von Hugh Lofting.

Ab 5 bis 105 Jahre

Stück: Andrea Fischer
Spiel: Adrian Schulthess, Andrea Fischer
Regie: Emmanuel Pouilly
Figuren & Bühne: Andrea Fischer, Adrian Schulthess
Komposition für Eiergitarre: Adrian Weyermann

Plüsch-Himmel

Mit Kindern über das Sterben reden? Unbedingt, findet das Minitheater Hannibal. Im vollen Bewusstsein, dass wir keine Ahnung haben, was dabei genau mit uns passiert. Und wenn wir dann endlich herausfinden, wie das so geht mit der berühmten Endlichkeit, können wir es keinem mehr verraten. Eigentlich fies. Dafür umso spannender, mit Figuren und Fantasie zu erkunden, was sein könnte. Eine Liebeserklärung an das Leben – und vielleicht sogar an die Ewigkeit. Für alle Neugierigen von ungefähr 5 bis 105 Jahren.

 

Ein Kinderstück vom Minitheater Hannibal für das Millers

Pod’Ring

Das Minitheater Hannibal wirbelt Staub auf und lässt uns auf den Pfaden der Kindheit wandern. Das verspielte Erzählerduo aus Zürich, Andrea Fischer Schulthess und Adrian Schulthess, taucht bekannte Märchen in ein neues, frisches Licht. Sie erwecken Grimm-Klassiker und Co. zu neuem Leben, stets rosaböse und rasant, mit einer geballten Ladung an Mimik, Tragik, Liebe und Witz. Sie weben ihre Geschichten für Kinds-Köpfe jeden Alters, angereichert mit verspielten Requisiten, die ihre magischen Erzählungen zum Leben erwecken.

 

Le mini-théâtre Hannibal soulève la poussière et nous fait emprunter les sentiers de l’enfance. Le duo de conteurs enjoués de Zurich, Andrea Fischer Schulthess et Adrian Schulthess illuminent et rafraîchissent des contes connus. Ils redonnent vie aux classiques des Grimms et Co, version accélérée et douce-amère, avec un concentré de mimiques, de tragédie, d’amour et d’humour. Ils tissent leurs histoires pour les esprits enfantins de tous les âges, enrichies d’accessoires ludiques qui donnent vie à leurs récits magiques.
Kirchenterrasse, 16.00-16.40 und 17.15-17.50

5-i Gschicht

Zwischen einem grossen Theaterbesuch und der Gutenachtgeschichte gibt es viele Abstufungen. Eine davon ist die 5-i Gschicht am nordArt-Theaterfestival. Jeden Tag um fünf Uhr erzählt eine Schauspielerin oder ein Schauspieler eine Lieblingsgeschichte. Es darf kommen wer will, das Angebot ist kostenlos.

5-i Gschicht

Zwischen einem grossen Theaterbesuch und der Gutenachtgeschichte gibt es viele Abstufungen. Eine davon ist die 5-i Gschicht am nordArt-Theaterfestival. Jeden Tag um fünf Uhr erzählt eine Schauspielerin oder ein Schauspieler eine Lieblingsgeschichte. Es darf kommen wer will, das Angebot ist kostenlos.

5-i Gschicht

Zwischen einem grossen Theaterbesuch und der Gutenachtgeschichte gibt es viele Abstufungen. Eine davon ist die 5-i Gschicht am nordArt-Theaterfestival. Jeden Tag um fünf Uhr erzählt eine Schauspielerin oder ein Schauspieler eine Lieblingsgeschichte. Es darf kommen wer will, das Angebot ist kostenlos.

5i Gschicht

Zwischen einem grossen Theaterbesuch und der Gutenachtgeschichte gibt es viele Abstufungen. Eine davon ist die 5-i Gschicht am nordArt-Theaterfestival. Jeden Tag um fünf Uhr erzählt eine Schauspielerin oder ein Schauspieler eine Lieblingsgeschichte. Es darf kommen wer will, das Angebot ist kostenlos.

Diese 5i-Gschicht wird simultan in Gebärdensprache übersetzt.

Klostersaalbühne
naloo
Minitheater Hannibal